Bildungsprogramm

 

Lab2Venture goes green ist ein Angebot des Schülerlabor-Netzwerkes GenaU (Gemeinsam für naturwissenschaftlich-technischen Unterricht). Es läuft über ein ganzes Schuljahr, ist für alle Schulformen offen (Sek. I + II, ganze Schulklassen oder lehrerbetreute Arbeitsgemeinschaften) und verfolgt einen systemischen Ansatz. 

 
Lab2Venture goes green bringt  Berliner und Brandenburger Jugendliche der 8. bis 12. Klasse mit grünen Unternehmen oder Bildungsreinrichtungen  zusammen. Die Jugendlichen erhalten echte Projektaufträge, die sie im Laufe eines Schuljahres in einem Angebot-/Auftragsverhältnis planen, umsetzen und präsentieren. Die zugrundeliegende Methode „Projektarbeit mit Ernstcharakter“ wurde vom TheoPrax-Zentrum am Fraunhofer Institut für Chemische Technologie entwickelt und basiert auf jahrelanger Erfahrung in der Projektarbeit mit Schüler*innen.

Durch die Teilnahme an Lab2Venture goes green erarbeiten sich die Schüler*innen systemische Nachhaltigkeitszusammenhänge. Sie werden in die Lage versetzt, eine Nachhaltigkeitsbewertung von Prozessen, Produkten und Dienstleistungen durchzuführen.

Die teilnehmenden Schülerlabore fördern die Jugendlichen, indem sie Einblick in Methoden, Herangehens- und Denkweisen in Forschung und Technologie-entwicklung geben. Die Lehrkräfte werden durch Fortbildungen und Bildungsmaterialien darin unterstützt, die Jugendlichen in der Schule zu betreuen.

Durch Lab2Venture goes green lernen die Schüler*innen unterschiedliche Institutionen kennen und erleben, dass gerade MINT-Themen geeignet sind, sich auch im Beruf für eine nachhaltige Zukunft einzusetzen.

Lab2Venture goes green ermöglicht es, die Nachhaltigkeitsbildung und -bewertung praxisorientiert und flexibel in den Unterricht zu integrieren.